MIGRATIONSRAT IN DEN MEDIEN

 

1. Interview über die Migrationspolitik in Wallisellen

Anzeiger von Wallisellen, 20.10.2016

interview_2016_1_Seite

interview_2016_2_Seite

 

2. Unser Leserbrief im Anzeiger von Wallisellen 28.01.2016

Mogelpackung ‚Durchsetzungsinitiative‘
‚Durchsetzungsinitiative‘ tönt konsequent, als ob man etwas Bestimmtem Nachdruck verleihen müsste. Wie der FDP-Präsident und in Ausländerfragen nicht zimperliche Polterer Philipp Müller unterstreicht, wird damit eine Mogelpackung überschrieben. Darum empfiehlt selbst er ein entschiedenes Nein. Denn die Initiative verlangt nichts Anderes als die automatische Abschiebung in das so genannte Herkunftsland von Personen ohne Schweizer Pass selbst bei kleinsten Zuwiderhandlungen gegen das Gesetz.

Wir vom Migrationsrat Wallisellen sind äusserst besorgt darüber, dass über eine solche Initiative überhaupt abgestimmt werden kann. Wir schätzen die demokratischen Errungenschaften der Schweiz sehr und engagieren uns in unserer Gemeinde in Freiwilligenarbeit für die Schule, in Sport, für Sprachkurse usw. Doch wir – die wir mehrheitlich über keinen Schweizer Pass verfügen – begreifen nicht, warum wir, die wir hier in Wallisellen zu Hause sind, wegen einer Bagatelle in Zukunft ausgeschafft werden könnten – notabene in ein Land, das wir meist nur noch aus Erzählungen unserer Eltern wie Grosseltern und aus den Ferien kennen.

Mehr als jeder vierte Walliseller, mehr als jede vierte Wallisellerin müsste bei der Annahme dieser Initiative in der ständigen Furcht leben, irgendetwas falsch zu machen – was unsere Existenz hier auf einen Schlag vernichten würde. Wir kommen z.T. aus Ländern, in denen gewisse Mehr- oder Minderheiten über den Rest der Bevölkerung bestimmen. Genau solche Länder sind nicht demokratisch, sondern autoritär. Die Schweiz hat seit ihren Anfängen den Ausgleich zwischen den verschiedensten Bevölkerungsgruppen, die in der Minderheit sind, gesucht. Davon lebt unser Land, in dem auch wir zu Hause sind. Darauf sind wir alle stolz.
Darum bitten wir Mitglieder vom Migrationsrat alle stimmberechtigten Walliseller und Wallisellerinnen, unbedingt an die Urnen zu gehen und ein Nein zu dieser Initiative einzulegen! Wir sind Ihnen dankbar dafür.

Ihr Migrationsrat Wallisellen

3. „Alpen Elterntreff„, Anzeiger von Wallisellen 4.09.2014

4. „Den Zuwanderern eine Stimme geben“ Gespräch mit Boris Previsic, Anzeiger von Wallisellen 6.02.2014

5. „Angsmacherei“ Leserbrief, Anzeiger von Wallisellen, 23.01.2014

6. „Familienraum“  Leserbrief, Anzeiger von Wallisellen 19.12.2013